Young Boys mit rabenschwarzem Tag

Am Sonntag trafen die Young Boys um 15.00 Uhr, bei herrlichem Wetter und einer stattlichen Kulisse von über 500 Zuschauern, auf den Verfolger aus Pfullingen, zum Spitzenspiel in der Landesliga. Nach verteiltem Spiel und Abtasten beider Mannschaften in der ersten viertel Stunde, hatte der Pfullinger Frey nach 13 Minuten die erste Chance. Er verzog jedoch aus aussichtsreicher Position. Eine Minute später ein schneller Pfullinger Angriff über die linke Seite, die flache Hereingabe konnte Christopher Leuze trocken zum 0:1 für Pfullingen verwerten. 

In der 16. Minute dann ein Eckball für Pfullingen, wo beim zweiten Ball Torhüter Greco nur durch beherztes Eingreifen einen weiteren Torerfolg verhindern konnte. Bei einer schön getimten Freistoßflanke von Benjamin Kern, kommt in der 19. Minute Kapitän Felix Anrich völlig frei zum Flugkopfball, verzieht jedoch knapp für die Young Boys am langen Pfosten. Jetzt waren auch die Young Boys besser im Spiel, so landete ein strammer Schuß von Abdoulie Drammeh in der 32. Minute am kurzen Pfosten. 3 Minuten vor der Pause dann die kalte Dusche für die Young Boys, als Jochen Frey einen fragwürdigen Freistoß für die Pfullinger von der rechten Seite ungehindert aus 5 Metern einköpfen konnte.

So war man gespannt auf die zweite Halbzeit, wie sich die Young Boys nun gegen die drohende Niederlage stemmen würden. Allerdings wurden die sich nun bietenden Möglichkeiten zum Teil kläglich vergeben. Genauso wie die Pfullinger, die bei den nun entstehenden Konterchancen ebenso den kaltschnäuzigen Abschluß anscheinend in der Kabine gelassen hatten. Je länger das Spiel ging, desto mehr merkte man daß heute einfach nicht der Tag der Young Boys sein würde.

So konnte in der 70. Minute Jochen Frey mit seinem zweiten Treffer das Spiel für die Pfullinger klar machen. Nach 90 Minuten setzte der eigewechselte Sergio Sassano mit dem 0:4 den Schlußpunkt. Ein verdienter Erfolg für die Gäste aus Pfullingen, auch wenn er wohl etwas zu hoch ausgefallen ist. So hatten die Young Boys einen rabenschwarzen Tag erwischt, nachdem man in den vergangenen Wochen wirklich schönen Fußball zelebrierte auch verzeihbar. Bleibt zu hoffen, daß unsere Young Boys aus dieser Niederlage die richtigen Schlüsse ziehen für die kommenden Aufgaben. Idealerweise schon im nächsten Spiel, wenn man zum Derby nach Kirchentellinsfurt reist.

TSG YOUNG BOYS REUTLINGEN

Giuseppe Greco 01, Abdoulie Drammeh 02, Matthias Venter 03 (72. Alparslan Bas 23), Benjamin Kern 06, Adhanom Semere 08 (28. Matthias Kunst 4), Antonio Tunjic 10, Felix Anrich 16 (C), Sabri Gürol 20, Ersah Öztürk 22, Fatmir Karasalihovic 27 (54. Björn-Arne Gerdes 11), Ercan Acar 34

Trainer:     Steven Schanz

VFL PFULLINGEN

Markus Hirlinger 01, Florian Gekeler 03 (C), Bernd Maier 04, Dominik Biber 05, Metecan Ünal 07, Harun Abdullah Güney 08 (68. Steven Scheurer 10), Tobias Hauser 09, Kevin Haussmann 11 (72. Patrick Ziegelmüller 18), Christopher Leuze 12, Jochen Frey 13 (88. Sergio Sassano 20), Philip Bochinger 19

Trainer:     Jochen Class

Tore:

0:1 (14.) Christopher Leuze,   0:2 (42.) Jochen Frey,   0:3 (70.) Jochen Frey,   0:4 (90.) Sergio Sassano

Tabellen:               TSG Young Boys I               TSG Young Boys II