News Header

REUTLINGEN. »Das war eine richtig gute Teamleistung«, lobte Landesliga-Coach Jörg Junger seine Fußballer von der TSG Young Boys Reutlingen nach dem souveränen 3:1 (2:1) bei der Spvgg Freudenstadt und ergänzte: »Damit haben wir uns in der Tabelle nun endlich etwas Luft nach hinten verschafft.«

Die Reutlinger stehen nach dem fünften Sieg in Folge nun schon acht Punkte vor dem Relegationsplatz, nachdem sie im Tabellenkeller überwintert hatten. Einziger Kritikpunkt von Coach Junger am Samstag: »Wir müssen lernen, nach einer 2:0-Führung den Sieg zu verwalten und die Zeit locker herunterzuspielen.«

Die beiden Außenverteidiger Götz Gaiser (20.) und Yannick Ege (24.) hatten ihre Farben mit einem Doppelschlag in eine gute Ausgangsposition gebracht. Vor dem Anschlusstor der Gäste (40.) hatten Harun Güney und Alesssio Bennardo Chancen, die Führung auszubauen. Einen Knopf machte dann Ante Galic dran (51.), der damit im dritten Spiel in Serie erfolgreich war. Der verdiente Lohn für das Team ist Tabellenrang acht. (wil)

News Header

In der kommenden Runde wird der Offensiv-Allrounder, Paul Poddig unsere 1. Mannschaft verstärken. Wir freuen uns, dass so ein junger talentierten Spieler vom TV Derendingen sich für uns entschieden hat. Paul wir heißen dich herzlich Willkommen bei den Young Boys.

 

News Header

GÄRTRINGEN. Mit der ersten Niederlage im Jahr 2017 kam Fußball-Landesligist TSG Young Boys Reutlingen aus Gärtringen zurück. »Vielleicht hat's ja auch sein Gutes«, kommentierte Trainer Jörg Junger das 1:3 (1:1) und ergänzte: »Jetzt sind wir wieder zurück auf dem Boden der Tatsachen.« Die Mannschaft bleibt damit aber zumindest auf Tabellenplatz acht.

Das Spiel begann für die Young Boys eigentlich optimal. Bereits in der dritten Minute war Matthias Kunst zur Stelle und schoss aus fünf Metern ein. Sicherheit gab dieser Treffer aber nicht. Ungenaue Abspiele brachten die Gärtringer zurück. Nico Hellstern erzielte den Ausgleich (23.). Harun Güney hatte vor der Halbzeit dann noch die Riesenchance zur Führung, traf aber nur den Innenpfosten.

Nach der Pause waren die Hausherren konsequenter in den Zweikämpfen und auch zielstrebiger. Junger: »Da waren wir einfach nicht mehr kompakt.« Zwangsläufig fielen das 2:1 (51.) und 3:1 (54.) – die Young Boys waren im siebten Spiel erstmals wieder geschlagen. (wil)

News Header

BÖBLINGEN. Der Fußball-Landesligist TSG Young Boys Reutlingen muss nach der 0:3 (0:1)-Schlappe bei der Sportvereinigung (SV) Böblingen im Kampf gegen den Abstieg in Habachtstellung gehen. »Wir sind noch lange nicht durch«, weiß Pressesprecher Costa Poptsioglou. Die Young Boys haben zuletzt eine kuriose Bilanz hingelegt – fünf Mal in Folge stolzierten die Schützlinge von Trainer Jörg Junger als Sieger vom Platz, ehe es zuletzt drei Niederlagen in Folge gab.

»Wir haben in Böblingen in der ersten Halbzeit jegliche Einstellung vermissen lassen«, ärgerte sich Poptsioglou. »Das war enttäuschend.« Böblingen war zweikampfstärker und ging kurz vor der Pause durch Dzenis Skrijelj (früher SSV Reutlingen) in Führung. In der Halbzeitpause hat Young-Boys-Co-Trainer Jürgen Mössmer, der für den beruflich verhinderten Chefcoach Jörg Junger die Kommandos gab, offensichtlich die richtigen Worte gefunden. In Durchgang zwei gingen die Reutlinger aggressiver zu Werke und waren klar spielbestimmend. Antonio Tunjic und Daniel Kühnbach Azevedo vergaben gute Chancen. Böblingen kam schließlich in der 89. Minute mit der ersten klaren Gelegenheit nach der Pause zum 2:0. (kre)