Young Boys verlieren das erste Spiel der Saison 2017/2018 in Bösingen mit 0:3

»Sind auf einem guten Weg«

BÖSINGEN. Fußball-Landesligist TSG Young Boys Reutlingen hat sein Auftaktspiel beim VfB Bösingen mit 0:3 verloren. »Angesichts der personellen Umstände schon seit der Vorbereitung war das aber gar nicht so schlecht«, sagte Co-Trainer Jürgen Mössmer, der für den sich noch im Urlaub befindenden Cheftrainer Jörg Junger die Kommandos gab. Leistungsträger wie Alessio Bennardo und Harun Güney waren auch noch in den Ferien, andere wie Ercan Acar und Ante Galic kehrten erst am Tag zuvor zurück. Dazu sagte Torwart Eric Rapp kurzfristig verletzt ab, sodass der Feldspieler Jozo Josipovic, der seine Karriere eigentlich schon beendet hatte, einspringen musste. 

Aber auch nach der Führung der spielstarken Bösinger nach knapp einer halben Stunde hielten die Young Boys noch mit und hatten ihrerseits Chancen, vor allem nach Standardsituationen - bis das 0:2 (65.) für Aufregung sorgte. »Da gab es vorher ein klares Foul, dass der Schiedsrichter übersehen hatte«, regte sich Mössmer über die Szene auf, die aus seiner Sicht spielentscheidend war. »Danach machten sich Auflösungserscheinungen breit.« Für seine Spieler hatte Mössmer aber Verständnis. Er sah einige Ansätze, die ihn zuversichtlich stimmen: »Wir sind auf einem guten Weg.« (GEA).